BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Link verschicken   Drucken
 

Gesangverein 1910 Merzweiler e.V.

In den Jahren 1908 und 1909 wurde in Merzweiler ein neues Schulgebäude errichtet. Dies war ein bedeutendes Ereignis für alle Bürger von Merzweiler! Besonders aber kam das denjenigen Männern zu Gute, die sich dem Chorgesang verbunden fühlten und nun endlich einen geeigneten Übungsraum zur Verfügung hatten!


Am 01.02.1910 wurde eine Versammlung einberufen mit dem Ziel einen Männergesangverein zu gründen. Viele interessierte Männer fanden sich im neuen Schulhaus ein, sodass die Vereinsgründung ohne Probleme stattfinden konnte.
Der neu gegründete Gesangverein Merzweiler bestand zunächst aus 22 aktiven Sängern und 5 passiven Mitgliedern.

Der 1. Chorleiter war Lehrer Weber. Wie in der damaligen Zeit üblich, übernahmen auch in der Folgezeit die jeweiligen Dorflehrer meist das Dirigentenamt. Man machte es sich zur Aufgabe, den Chorgesang zu pflegen, die Kameradschaft zu festigen und die Geselligkeit zu fördern. Dieses geschah hauptsächlich durch die jährlichen eigenen Jahrtage und den Besuch der Veranstaltungen befreundeter Vereine. Später kamen gelegentlich auch Bälle, Theateraufführungen und Ausflüge dazu. So entwickelte sich der Gesangverein bald zum wesentlichen Kulturträger des Dorfes.


1914 bei Ausbruch des 1. Weltkrieges wurde die Sangestätigkeit unterbrochen. 19 der 25 aktiven Sänger nahmen am Krieg teil, zwei von ihnen – Jakob Weichel und Adolf Bollenbacher – blieben im Felde.
Bereits 1919 konnte die aktive Vereinstätigkeit wieder aufgenommen werden und in der Folgezeit blühte der Verein auf!

 

Am 7. Juni 1925 wurde ein 15-jähriges Stiftungsfest gefeiert. Dieses gelungene Sängerfest, an dem 27 Vereine teilnahmen, war ein großes Ereignis für den Verein und für ganz Merzweiler.

Die folgenden Jahre verliefen in altgewohnter Weise, bis der Ausbruch des 2. Weltkrieges wieder zu einer größeren Pause zwang. Leider sind für die Zeit von 1933 bis 1947 keine schriftlichen Aufzeichnungen vorhanden. Sicher ist jedoch, dass sich in den Jahren von 1939 bis 1945 ältere Merzweiler und Langweiler Sänger zusammenschlossen, um den verstorbenen Mitbürgern unserer beiden Gemeinden den Grabgesang zu erweisen.
Im Jahre 1947 durfte der Verein auf Antrag an die französische Militärregierung seine Sangestätigkeit wieder aufnehmen. Unter dem Dirigenten Paul Schneider fanden wieder Übungsstunden statt. Nach und nach wurden wieder Jahrtage veranstaltet, nachbarliche Freundschaften neu aufgefrischt und auch Konzerte und Feste anderer Vereine besucht .Damit ging es erneut aufwärts mit dem Gesangverein!

 

Am 16.10.1959 wurde in einer außerordentlichen Generalversammlung unter dem damaligen 1. Vorsitzenden Fritz Studt beschlossen, am 4. bis 6. Juni 1960 ein 50-jähriges Stiftungsfest – verbunden mit einer Fahnenweihe – durchzuführen. Chorleiter war damals Herr August Simon aus Sien, der 1950 Herrn Paul Schneider abgelöst hatte. Schirmherr des Festes war Herr Amtsbürgermeister Willi Fey aus Grumbach.
Außer den Patenvereinen Langweiler, Kappeln, Grumbach und Unterjeckenbach nahmen noch weitere 20 Vereine an den Feierlichkeiten während der drei Festtage teil. In deren Mittelpunkt stand natürlich die Fahnenweihe. Unvergessen auch der Sängerumzug mit Ehrendamen und neuer Vereinsfahne durch das festlich geschmückte Merzweiler.

Ein weiterer Höhepunkt der Vereinsgeschichte fand im Rahmen des Wettbewerbs „ Unser Dorf soll schöner werden“ statt. 1962 wurde Merzweiler in diesem Wettbewerb Landessieger. Anlässlich der diesbezüglichen Siegerehrung am 09.03.1963 im kurfürstlichen
Schloß in Mainz durfte der Männergesangverein Merzweiler zusammen mit anderen Gesangvereinen des Landes den musikalischen Rahmen bilden!
In den darauf folgenden Jahren machten sich allmählich Anzeichen einer Entwicklung bemerkbar, die viele Gesangvereine betraf und die auch heute noch anhält: akuter Sängermangel!
Ältere Sänger hörten nach und nach auf, geeigneter Nachwuchs fehlte! Auch eine verstärkte Werbung um aktive Sänger und auch passive Mitglieder brachte nur kurzzeitig Erfolg. Besonders in den Jahren 1975 - 1978 vermehrten sich die Probleme und als einzige Möglichkeit die Sangestätigkeit überhaupt fortführen zu können stand schließlich die Gründung eines gemischten Chores im Raum.

 

Auf einer außerordentlichen Jahresversammlung am 09.12.1978 wurde mehrheitlich beschlossen, den MGV Merzweiler ab 01.01.1979 in einen Gemischten Chor (GV) Merzweiler umzuwandeln. Spontan traten 15 Sängerinnen in den Verein ein.
1.Vorsitzender wurde Herr Heiner Klein. Er folgte, von 1960 angerechnet, den Vorsitzenden Berthold Heser, Ernst Peiter, Ernst Bernhard, Fritz Studt, Fritz Spohn und Rudolf Bollenbacher.

Dirigent war seit 1975 Herr Braun. Sein Vorgänger Herr August Simon war im Jahre 1974 nach 24-jähriger Chorleitertätigkeit in Merzweiler dankbar verabschiedet worden. Leider konnte Herr Braun aus beruflichen Gründen nur unregelmäßig Chorstunden abhalten und wurde auf eigenen Wunsch ab November 1979 durch Herrn Dick ersetzt.
Am 19.03.1980 wurde der Verein als „ GV 1910 Merzweiler e.V.“ ins Vereinsregister eingetragen. Ab Jahresbeginn 1982 wurde dann der 1. Vorsitzende des Vereins selbst, Herr Heiner Klein, Chorleiter. Damit waren nun die beiden wichtigsten Posten des Vereins in einer Hand und es zog Kontinuität ein, die bis heute anhält, denn Herr Klein ist seitdem ununterbrochen in dieser Doppelfunktion tätig!


Die erste große Bewährungsprobe des neu gegründeten GV kam bald: die Feier des 75-jährigen Vereinsbestehens am 28. bis 30. Juni 1985. Das Fest begann mit einem Festkommers am 28.6. um 20 Uhr mit dem Einzug des GV in das wunderschön geschmückte Festzelt.
Als Schirmherr beglückwünschte VG-Bürgermeister Willi Fey den Verein. Am Abend des darauffolgenden Tages folgte ein großes Freundschaftssingen. Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Eich um 9.30Uhr im Festzelt. Anschließend spielte der Musikzug der FFW Grumbach zum Frühschoppen. Beendet wurde das Fest mittags ab 14.00 Uhr mit einem weiteren Freundschaftssingen.

 

Insgesamt waren 38 Chöre an dem 3-tägigen Fest beteiligt.

In der Folgezeit nahmen die Vereinsaktivitäten wieder zu. Zusätzlich zu den gesanglichen Darbietungen führte der Verein jährliche Ausflüge durch und er beteiligt sich seit dieser Zeit regelmäßig an der Durchführung der Kirmes am 3. Augustwochenende.

 

Am 03.11.1991 lud der 1. Vorsitzende Heiner Klein die aktiven Sängerinnen und Sänger zu einer außerordentlichen Sitzung ein: Anlass war, dass der GVLöllbach, bei dem Herr Klein ebenfalls Chorleiter war,  wegen Mangels an aktiven Sängern am Weiterbestehen gefährdet war. Mit großer Mehrheit wurde der Antrag der Löllbacher sich dem GV Merzweiler anzuschließen angenommen und es entstand eine starke Singgemeinschaft. Am 20.5.2000 feierte der GV Merzweiler sein 90-jähriges Jubiläum im Bürgerhaus in Grumbach. Die Feier gestalteten der GV Grumbach, der GV Hoppstädten, der MGV Kappeln, der GV Langweiler, der Grub‘sche MGV Idar.-Oberstein, und das Vokalensemble á cappeller.
 

Leider sind die strukturellen Probleme des GV durch die Umwandlung in einen gemischten Chor und die Hinzunahme einiger Sängerinnen und Sänger aus Löllbach zwar aufgeschoben, aber nicht gelöst worden. Zu Beginn des neuen Jahrtausends bestand wieder ein Mangel an aktiven Sängern, insbesondere bei den Männerstimmen.

So war es notwendig zu reagieren: seit September 2004 bildet der GV Merzweiler eine gut harmonierende Chorgemeinschaft mit dem GV Grumbach.
Am 10. April 2010 fand in einem Festkommers im Bürgerhaus Grumbach, die Feier zum 100-jährigen Bestehen des GV Merzweiler statt.

 

Der Vizepräsident des Deutschen Chorverbandes und Präsident vom Chorverband der Pfalz, Herr Hartmut Doppler, überreichte die entsprechende Urkunde.

Außer dem gastgebenden Chor gestalteten die Chöre aus Langweiler, Kappeln, Heltersberg, Krebsweiler-Heimbach sowie der Sängerchor Glan-Lauter und das Vokalensemble á cappeller das musikalische Programm.

 

Am 20. Juni 2010 erfolgte die Verleihung der Zelterplakette in Hermeskeil. Der 1.Vorsitzende Heiner Klein konnte diese hohe Auszeichnung aus den Händen des Staatssekretärs im  Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Herrn Schuhmacher, entgegen nehmen.

Seit dem 20. September 2016 haben sich die Sängerinnen und Sänger aus Langweiler unserer Chorgemeinschaft angeschlossen. Die Gesangstunden finden jeden Dienstag um 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Merzweiler statt.